Donnerstag, 27. März 2014

Tauschgegenstände - den Sinn nicht verstanden?

Guten Morgen,

gerade komm ich von einer Wartungsrunde vorbei und ärger mir mal wieder ein Geschwür an den Hals.
Zum wiederholten Male bekomme ich die Bestätigung, warum ich keine Tauschgegenstände mitführe und auch keine Anschaffung derselben für eigene Dosen mache.

Ich gehe also zum Versteck und öffne die Dose, was kommt mir entgegen? Ein muffiger Duft nach Schimmel und Fäulnis.

Das Logbuch ruiniert, die Dose kontaminiert.

Warum das Ganze?

Weil einige Hobbykollegen das Prinzip des Tauschvorganges nicht verstehen können oder wollen.

Das ungeschriebene Gesetz, naja, sagen wir mal der Kodex lautet:

Trade fair!
Trade even, Trade up or Don´t trade.
Gesprochen: Trät iwen, trät ab ohr dont trät.
Zu Deutsch:
Tausche gleichwertig, tausche höherwertig oder tausche nicht.

Sprich, und um es anschaulicher zu machen:

Ich habe eine 1 Euro-Münze dabei, im Cache liegt eine 1 Euro Münze. Tausche ich nun 1 Euro-Münze gegen 1 Euro-Münze, tausche ich gleichwertig.
Liegt im Cache jedoch eine 50 Cent-Münze und ich tausche meine 1 Euro-Münze dagegen ein, tausche ich höherwertig. Höherwertig tauschen bedeutet also, ich nehme einen Gegenstand mit niedrigerem Wert aus dem Cache und lege einen mit höherem Wert wieder in den Cache hinein.

Habe ich jedoch nichts dabei, lasse ich die 1 Euro-Münze da wo sie ist. Im Cache!

Manche Zeitgenossen scheinen dieses Prinzip jedoch nicht sooo ganz zu verstehen.

Vielleicht liegt es aber auch an einer falschen Übersetzung der englischen Begriffe.

So kann ja das Wort "even" nicht nur "gleich, bzw. gleichwertig" bedeuten, sondern auch "gerade und eben"

Diejenigen tauschen also gerade mal, gegen was auch immer.

Trade up könnte man falsch lesen, wenn man die Aussprache nimmt "up - gesprochen ab", macht es durchaus Sinn, wenn sich der Wert der in der Dose befindlichen Dinge ab
wärts bewegt.

Wie könnte man "don´t trade falsch verstehen..habe ich mich gefragt....

Nach einer Weile kam ich dahinter. Die Verneinung don´t ist ja bekantlich die Abkürzung für Do not.

In der Aussprache könnte da folgender Fauxpas passiert sein. Do nut trade. Grob übersetzt könnte das dann heißen "Tausche Nüsse"

Auf andere Weise ist der erneute Fund von Eicheln, Haselnüssen und Kastanien in er Dose nicht mehr zu erklären.

Auf ein solches, wunderschönes Cachebiotop bin ich heute morgen also wieder gestossen.

Die Frage ist warum?

Es sollte jedem klar sein, dass man solche Dinge nicht in Dosen ablegen sollte.
Erstens locken solche Sachen (auch Lebensmittel, Bonbons, Kaugummis, Dufttücher etc.) Tiere an und zweitens sorgen dieses Gegenstände bei fortschreitendem Verfall auch dafür, dass andere Gegenstände in der Dose, inkl. Logbuch beim fröhlichen Verwesungsreigen mitspielen und dann von nachfolgenden Cachern sehr schöne Logs eintrudeln, die den Ekel vor Dose samt Inhalt zum Ausdruck bringen.

Da wir aber gerade bei nachfolgenden Findern sind: Fühlt Euch eingeladen, solche Gegenstände auf eigene Faust zu entsorgen. Der Owner und alle nachfolgenden Cacher werden es Euch danken.

Wie seht Ihr das?
Eure Meinung dazu interessiert mich sehr.


Bis bald im Wald

Dirk


Kommentare:

  1. Ganz meine Meinung, habe auch schon oft Müll in den Dosen gefunden. Ich selbst habe noch nie getauscht, nur in meine eigenen Caches lege ich anfangs zwei, drei Gegenstände rein, die dann irgendwann entweder ersatzlos weg sind oder gegen oben genannte Gegenstände getauscht wurden. Bei einem meiner Caches ist es mir passiert, dass wohl jemand gegen die Deko getauscht hat, jedenfalls waren die besten Stücke bei einer Cachekontrolle verschwunden.

    saar_ozeki

    AntwortenLöschen
  2. Ich werde am Wochenende meine Dose zum ersten mal nach zwei Wochen warten und bin gespannt was mich erwartet. Ich hatte hochwertige trades reingetan.

    AntwortenLöschen
  3. So geht es mir auch ab und zu bei meinen größeren Dosen.
    Jetzt könnte man sagen "ich versteck nur noch Micros - da geht nix rein".... aber ist das im Sinne des Cachers, der es verstanden hat?
    Ärgerlich ist es allemal - aber wahrscheinlich leider auch nur durch (s.o.) zu verhindern.

    AntwortenLöschen